Die häufigsten 7 Fragen zur richtigen Matratzen-Wahl

Die Kaufentscheidung für eine neue Matratze muss gut überlegt sein, denn sie ist eine Anschaffung für einen wichtigen Teil unseres Lebens, den erholsamen Schlaf. Für diesen ist die Auswahl der richtigen Matratze wichtig.

Für welchen Nutzer?

Zuerst steht die Frage, für wen, ob für einen Erwachsenen, ein Kind oder ein Paar, davon hängt die Größe ab. Eine gute Matratze sollte auf das Gewicht des Benutzers abgestimmt sein und dies kann unterschiedlich ausfallen. Die Schlafgewohnheiten spielen ebenso eine Rolle wie vielleicht vorhandene Beschwerden.

Welche Matratze ist die Richtige?

Der Markt hält ein großes Angebot bereit. Am meisten nachgefragt sind Federkernmatratzen oder solche aus Kaltschaum und Latex. Erstere bestehen aus miteinander verbundenen Stahlfedern, bei Taschenfederkernmatratzen sind diese mit Stoff umhüllt. Moderne Kaltschaummatratzen aus Schaumstoff passen sich dem Körper gut an, sie isolieren gut und sind in sehr unterschiedlicher Qualität zu erhalten. Dies gilt ebenso für Matratzen aus Latex, sie sind punktelastisch und in verschiedenen Härtegraden erhältlich.

Was bedeutet Punktelastizität?

Diese Angabe findet man häufig in der Produktbeschreibung. Bereiche, die auf der Matratze einsinken sollen, geben an dieser Stelle nach. Die anderen Körperteile werden gestützt. Schläft man zum Beispiel auf der Seite, kann die Hüfte einsinken, während der restliche Teil des Körpers gestützt wird.

Wie findet man den passenden Härtegrad?

Dies hängt in erster Linie von Körpergewicht und Schlafgewohnheiten ab. Es wird zwischen den Härtegraden weich, mittelhart und hart unterschieden, doch jeder Hersteller definiert dies etwas anders. Für den optimalen Härtegrad gibt es keine sichere Empfehlung, am besten ist Probeliegen, was von vielen Händlern angeboten wird.

Was ist besser für den Rücken?

Sie sollte in jedem Fall nicht zu weich, aber auch nicht zu hart sein, auch hier gibt es nur individuelle Lösungen. Orthopäden sind sich daran einig, dass die Wirbelsäule nicht durchhängen sollte. Rückenschmerzen sind ein komplexes Thema, die Wahl der passenden Matratze ist nur ein Faktor. Die Bandscheiben sollten sich nachts regenerieren können, deshalb ist Testen der beste Weg, um die körpergerechte Matratze zu finden. Ein Matratzen Testbericht wirkt hier wunder, denn Ihre Bandscheiben werden ihnen das Testen danken.

Gibt es Matratzen für Allergiker?

Viele Allergiker reagieren auf Milben, die sich in Betten sehr wohlfühlen. Es ist keine Frage der Hygiene, einen milbenfreien Haushalt gibt es nicht. Die Matratze sollte auf jeden Fall einen abnehmbaren, waschbaren Bezug haben. Mittlerweile haben viele Anbieter Matratzen ohne Schadstoffe im Sortiment. Wie bei den Rückenschmerzen kann eine gute Matratze hilfreich sein, aber das Problem nicht wirklich lösen.

Welche Rolle spielt der Preis?

Der Preis spielt nicht die Hauptrolle, wobei man natürlich bei absolut niedrigen Preisen kritisch hinschauen sollte. Manchmal wir an der Matratzendicke gespart und man spürt beim Liegen den Lattenrost, was weder rückenfreundlich noch komfortabel ist. Matratzen gehören zu den sehr häufig getesteten Produkten. Ergebnis ist, dass man auch im mittleren Preissegment sehr gute Qualität erwarten kann. Deshalb lohnt es sich zu vergleichen, um die richtige Kaufentscheidung für einen entspannten Schlaf zu treffen. Auf Onmeda gibt es neben der Preis-Leistungsfrage noch aufschlussreiche Tipps über die Härtegrade