Ratgeber: Was zeichnet einen sicheren Kindersitz aus?

Die wenigsten Eltern wissen, welcher Kindersitz für die Sicherheit des eigenen Nachwuchses empfehlenswert ist oder worauf vor einem Kauf geachtet werden muss. Kindersitze im Auto retten das Leben vieler Kinder – das steht außer Frage. Welches Modell ist das Richtige? Worauf gilt es beim Einkauf zu achten?

kindersitz ratgeber

Fragen über Fragen, bei denen Eltern die Fragezeichen im Gesicht stehen. Eine Kaufberatung mit Tipps kann da brillieren, um die notwendige Kompetenz für den eigenen Nachwuchs, zu erhalten.

 

Kaufberatung – das sollte vor dem Kauf eines Kindersitzes beachtet werden

Vor dem Kauf eines Kindersitzes ist zunächst sicherzustellen, dass die genaue Größe des Kindes sowie das Gewicht ausgemessen wird. So kann garantiert werden, dass der potenzielle Autokindersitz den Ansprüchen des Kindes sowie den gesetzlichen Bestimmungen entspricht. Ab dem Säuglingsalter sind Kindersitze zur Fahrt im Auto Pflicht, das sei an dieser Stelle als reine Information gesagt. Da verwundert es niemanden, dass Eltern sich innerhalb der Schwangerschaft Gedanken darum machen, welches Modell für den Nachwuchs im Auto am besten geeignet ist.

Der Gurt spielt eine der wichtigsten Rollen vor dem Kauf. Dreipunktgurte sollten bevorzugt gegenüber Zweigurtsystemen werden. Speziell Isofixgurte haben qualitativ die besten Voraussetzungen, um im Auto mit dem höchsten Maß an Sicherheit zu punkten.

Als zweites Kaufindiz sind die Prüfzeichen zu identifizieren, um gesetzliche Vorgaben sowie mehr Sicherheit einhalten zu können. Prüfzeichen ECE – R44 sind zu beachten. TÜV-Prüfsiegel sowie GS-Prüfsiegel sind ein weiteres Anzeichen für mehr Sicherheit des Kindes.

Was ein gutes Modell ausmacht

Ein guter Kindersitz zeichnet sich aufgrund einer einfachen Montage am Autositz aus. Wichtig ist, dass das Gurtsystem die Sicherheit des Kindes gewährleisten kann, was mit einem Zweigurtsystem möglich ist. Dreipunktgurtsysteme sind jedoch zu bevorzugen. Benötige Isofixverankerungen sollten im Lieferumfang des Sitzes enthalten sein, um qualitativ empfehlenswert und sicher zu sein.

Eltern sollten sich über die Anbringung im Auto informieren und über mögliche Weichmacher im Material, weil diese vermieden werden sollten. Die Robustheit des Kindersitzes wahlweise dank Polsterungen aus Kunststoff und Stoff ist ebenfalls zu beachten.

kindersitze testsieger aussuchen

Vorschrift und Sicherheit zugleich

Autokindersitze gehören zu den gesetzlichen Statuten. Viele Eltern reagieren naiv auf die mögliche Sicherheit des Kindes und lassen sich vom Preis-Leistungs-Verhältnis locken. Dem sollte auf keinen Fall gefolgt werden. Die Modelle sollten Prüfsiegel aufweisen, im mittleren Preisrahmen zu finden sein und nach Möglichkeit in einem Test wie vom ADAC Test oder Testportalen, z.B. Kindersitze Test & Vergleich für 2016, für gut befunden sein.

Die Sicherheit des eigenen Nachwuchses ist das höchste Gut einer Familie und da muss der Sitz etwas aushalten können. Folgende Faktoren sollten als Checkliste vor dem Kauf eines Kindersitzes dienen.

  • Altersgruppe beachten
  • Gewichtsklasse beachten
  • Isofixgurte bieten höchste Sicherheitsmerkmale
  • Drei- oder Zweigurtpunktsystem
  • Hersteller und Herstellungsland (asiatische Produkte vermeiden)
  • Hat der favorisierte Modell in Testergebnissen gut abgeschnitten?
  • Bedienung

Diese Checkliste hilft beim Kauf, um die Sicherheit des Kindes im eigenem Fahrzeug gewährleisten zu können. Jetzt können Eltern mühelos den richtigen Kindersitz ausfindig machen und die Sicherheit der Kinder ist garantiert.